Universität St. Gallen ®

 

________________________________________________________________

Curriculum vitae Prof. Dr. Marc Forster

1979-84: Studium an der Universität St. Gallen; Praktika beim Bezirksgericht Kreuzlingen sowie beim Rechtsdienst der Thurgauischen Kantonalbank.

1984-85: Anwaltspraktikum (Dres. Riedener & Buob, Rorschach).

1986: st.gallisches Anwaltspatent.

1985-88: Assistent für Straf- und Strafpro­zess­recht an der Universität St. Gallen (Prof. Dr. Stefan Trec­hsel); Teilzeit­pensum in der Advokatur.

1988-90: Anwaltstätigkeit; Dissertation; Doktorprüfungen.

ab 1991: Gerichtsschreiber (seit 2003 wissenschaftlicher Berater) beim Schweizeri­schen Bundesgericht in Lausanne.

21.04.1992: Promotion zum Dr.iur. mit der Dissertation "Die Bedeutung der Kriti­k an der bun­des­gerichtlichen Praxis, Ele­mente einer all­gemein­en Rezeptionstheorie mit besonderer Berück­sich­ti­gung der Bundesgerichts­praxis zur Verbre­chensleh­re", St. Galler Beiträge zum öffentlichen Recht, Bd. 29.

16.10.1992: Verleihung des "Professor Walther Hug-Preises" (Schweiz) für die obengenannte Disser­tation.

19.04.1993: Ermunterung zur Habilitation durch die Universität St. Gallen.

29.09.1995: Referent am Schweizerischen Juristentag 1995 in Schaffhausen (deutschsprachiges Referat: "Politisierung des Straf­rechts und Kriminalisierung des Alltagslebens").

24.04.1996: Annahme der Habilitationsschrift durch die Universi­tät St. Gallen: "Die Kor­rektur des strafrecht­lichen Rechts­güter- und Sank­tionen­kataloges im gesell­schaft­lichen Wan­del" (ZSR 114 II [1995] 1 ff.).

01.10.1996: Erteilung der venia legendi durch den Univer­sitäts­rat und Ernennung zum Privatdozenten für Straf- und Straf­prozessrecht.

01.04.2002: Ernennung zum Titularprofessor für Strafrecht und Strafprozessrecht an der Universität St. Gallen (Law School).

01.01.2003: Ernennung zum wissenschaftlichen Berater am Schweizerischen Bundesgericht.
1996-2017 Tätigkeiten in Justiz, Lehre und Forschung (Schweizerisches Bundesgericht, Universi­tät St. Gal­len). Vorlesungen und Seminare (Straf- und Strafprozessrecht, internationale Strafrechtshile, Rechtssoziologie). Mitglied der Expertengruppe des Bundes (2016/2017) für die Revision der StPO. Leitung von Tagungen und Weiterbildungsveranstaltungen für Strafrechtspraktiker. Diverse wissenschaftliche Publikationen. Betreuung von Dissertationen und Masterarbeiten. Referententätigkeit.